EN | DE

Unser Geschäftsmodell

Die BHS tabletop AG ist weltweit führender Hersteller und Anbieter professioneller Tabletop Produkte, gepaart mit flexiblen, individuellen Serviceleistungen. Unser Geschäftsmodell verbindet innovative Produkte und hohe Qualität mit kompetenter Beratung und logistischer Höchstleistung. So ermöglichen wir einem extrem heterogenen Spektrum an Kunden in der Außer-Haus-Gastronomie weltweit, eine moderne, professionelle und gleichzeitig persönliche Tischkultur zu verwirklichen.

Man findet unsere Produkte im karibischen Luxus-Resort genauso wie in der skandinavischen Stadion-Lounge oder im deutschen Pflegeheim. Denn Tischkultur heißt für uns nicht nur Dinieren auf höchstem Niveau. Tischkultur findet überall statt, ob im Sterne-Restaurant, im kleinen Bistro, über den Wolken, im Betriebsrestaurant mit 500 Plätzen oder bei der Patientenverpflegung im Krankenhaus – also in fast jeder Lebenssituation. Für jedes Budget und jeden Bedarf lassen sich attraktive, formschöne, langlebige und wirtschaftliche Lösungen finden.

Vom Porzellanhersteller zum Tabletop-Spezialisten

Die BHS tabletop AG hat eine lange Tradition und starke Wurzeln. 1814 wurde sie als Porzellanfabrik C. M. Hutschenreuther in Betrieb genommen. 1879 war das Geburtsjahr der Porzellanfabrik Schönwald und 1881 folgte die Gründung der Porzellanfabrik Bauscher in Weiden.

Den Weg an die Weltspitze ebnete eine unsentimentale Entscheidung: 1998 trennte sich das Unternehmen vom Consumergeschäft, firmierte von Hutschenreuther AG auf BHS tabletop AG um und konzentriert sich seitdem voll und ganz auf den wachsenden Markt der professionellen Außer-Haus-Verpflegung.

Seine Führungsposition baut das Unternehmen seither durch smartes, umsichtiges Management, sinnvolle Allianzen und schnelle Reaktion auf Marktveränderungen aus. So hat die BHS ihre Kompetenzen im Tabletop konsequent erweitert und agiert nicht selten als Trendsetter in der internationalen Gastro-Szene. Zuletzt durch die aufsehenerregende Einführung von PLAYGROUND, einem Trendsortiment mit ausgefallenen Artikeln und Tisch-Accessoires aus ganz unterschiedlichen Materialien. Oder mit der innovativen Lösung Pabis für die Industrie 4.0, bei dem ein RFID-Chip auf dem Geschirr individuelle Informationen direkt an die Kasse übermittelt. Ein Fortschritt, für den sich moderne Betriebsrestaurants von BOSCH oder BASF begeistern.

Unternehmensgruppe

Wachsende Kompetenzen

Unter dem Dach der BHS tabletop AG sind drei der traditionsreichsten und weltweit erfolgreichsten Profiporzellanmarken versammelt: Bauscher, Tafelstern und Schönwald. 2017 erweiterte die BHS ihr Tabletop-Portfolio um Playground. Ein sich ständig veränderndes Trendsortiment, das inhouse konzipiert, entwickelt und vermarktet wird. Auch die auf Werkszeugbau spezialisierte Firma Tools & Technologies (T&T) mit Sitz in Schönwald ist seit langem Teil der Unternehmensfamilie. Als hoch spezialisierter Innovationspartner der BHS stellt T&T das gesamte Spektrum von Werkzeug- und Formenbau, sowie Automatisierungstechnik und Sondermaschinenbau zur Verfügung, und das nicht nur intern für die BHS, sondern auch für externe Kunden.

Starke Verbindungen

Ihre Vertriebskraft hat die Unternehmensgruppe um internationale Allianzen erweitert: Auf dem nordamerikanischen Markt repräsentiert die BauscherHepp Inc. die Tabletop-Kompetenz der BHS mit einem engagierten Vertriebsteam und eigenen Showrooms in Raleigh, Chicago und New York. Seit Ende 2014 gehört auch das traditionsreiche englische Unternehmen Artis zur BHS-Unternehmensgruppe. Im Vereinigten Königreich und Irland vermarktet es ein komplexes Gesamtpaket an Tabletop Produkten und bringt dort auch die Marken Tafelstern und Bauscher auf den Markt.

Erfolg braucht eine permanente Kultur der Veränderung.

Wer auf Erfolgskurs bleiben will, darf die Zukunft nicht nur mit den Augen der Vergangenheit betrachten. Die Führungscrew von BHS ist geübt darin, Erfolgsmuster von gestern zu durchbrechen und neue Wege zu beschreiten, denn genau darin liegen die Wurzeln der BHS tabletop AG.

Es kann manchmal sinnvoller sein, gegen den Strom zu schwimmen. Darum achten wir neben dem sorgfältigen Management von Standardprozessen darauf, dem Neuen und Unerwartetem Raum zu verschaffen. Wir überschreiten Grenzen - in unseren Köpfen und in unserer Organisation. Das beginnt damit, dass wir Fehler nicht verurteilen, sondern als Chance begreifen und setzt sich fort in durchlässigen, offen miteinander kommunizierenden Strukturen – von der Unternehmensleitung bis zum einzelnen Mitarbeiter am Band. Neue Ideen entstehen nur im Zusammenspiel jenseits der Abteilungsgrenzen!

Wir als Vorstand verstehen uns dabei als Spielmacher, dessen Aufgabe darin besteht, stimmige Gemeinschaftsleistungen zu schaffen, die die Voraussetzungen für unser Geschäftsmodells als modernes Service- und Logistikunternehmen für extrem heterogene Zielgruppen sind. Diese haben uns zum Weltmarktführer für Profi-Porzellan wachsen lassen. In der nachhaltigen Fähigkeit zur Veränderung liegt die Zukunft unseres Unternehmens.

Von links nach rechts: Gerhard Schwalber (Vorsitzender des Vorstands), Rainer Schwarzmeier (Mitglied des Vorstands) und Gernot Egretzberger (Mitglied des Vorstands)

Die BHS tabletop AG ist Teil der Serafin Unternehmensgruppe, deren Philosophie auf die 150-jährige Unternehmertradition der Gesellschafterfamilie zurückgeht. Dem Leitmotiv „Verantwortung aus Tradition“ folgend, investiert Serafin in Unternehmen, um diese im Einklang mit allen Interessengruppen weiter auszubauen. Diese Entwicklung wird durch die Expertise der Beiräte Prof. Dr. Bernd Gottschalk, Wolfgang Ley und Prof. Dr. Heinrich von Pierer unterstützt.